Das SunnyTent und der Pool nach dem “Winterschlaf“

Der Erfinder Anton stellte sein Schwimmbad mit dem SunnyTent und dem Querstangenset zum Überwintern auf die Probe. Und das mit Erfolg, denn der Pool steht seit bereits 3 aufeinanderfolgenden Frühlingen mit dem gleichen Wasser! Hier teilt er seine Ergebnisse mit.

Die Eröffnung der Badesaison

Am 19. April war es soweit: Nach dem Winter unter dem SunnyTent “erwacht” mein Pool aus dem Winterschlaf. Der Pool startet bereits mit dem gleichen Wasser in die dritte Saison. Zumindest, wenn die mehr als 20 m3 Wasser sauber genug sind. Ich war schon ziemlich aufgeregt, als ich mein SunnyTent öffnete. Was ich vorgefunden habe? Kristallklares Wasser. Auf dem Boden lag nur etwas Sand, und das kam noch vom letzten Sommer mit den Kindern.

Ist es nicht schmutzig/unhygienisch, mehrere Jahre lang das gleiche Wasser zu benutzen?

Zunächst einmal verhindert das SunnyTent, dass viel Schmutz in das Becken gelangt (z.B. Vogelkot). Zweitens ist es natürlich wichtig, dass die pH- und Chlorwerte des Wassers gleichbleibend gut sind. Dies ist im Winter kein Problem, da die Wassertemperatur für das Algenwachstum zu niedrig ist. Eine gute Sandfilterpumpe ist von Frühjahr bis Herbst angeschlossen und ich achte auf die pH- und Chlorwerte (bei Bedarf passe ich sie an). Übrigens verbrauche ich weniger Mittel, um diese Werte in Schach zu halten, als wenn ich kein SunnyTent hätte. Schließlich verdunstet bei einem geschlossenen SunnyTent viel weniger (gutes) Wasser.

Wie hat das SunnyTent selbst den Winter überlebt?

In diesem Winter begann ich mit dem neu entwickelten Querstangenset. Dadurch ist das SunnyTent in der Lage, noch stärkeren Wind (Windböen) und sogar leichtem Schnee und Schneeregen standzuhalten. Nur einmal, als es stark schneite, klappte ich das SunnyTent ganz auf (und legte es auf den Boden). Es gelangt dann zwar etwas Schnee im Becken, aber das ist sauber. Nach den Schneeschauern zog ich das Zelt wieder hoch und “mein Pool konnte seinen Winterschlaf fortsetzen”.

Und jetzt? Seit einigen Tagen scheint die Sonne und die Kinder können wieder herrlich im Wasser planschen. Schließlich sind es schon 25 °C. Und das Mitte April!